Arbeitsloses Trüffelschwein

Das ist kein gewöhnliches Holz-Schwein. Es ist ein Trüffelschwein. Ganz klar, neben dem Schwein liegen die Trüffel-Pralinen. Dieses Schwein steht noch dazu auf echtem Moos. Ein wahres Schweinskunstwerk. Aber warum eignen sich überhaupt Schweine, besser gesagt die Sauen, so gut für die Trüffelsuche? Der Geruch des Pilzes erinnert die Tiere an Androstenon, den Sexualduftstoff des Ebers. Weibliche geschlechtsreife Schweine suchen instinktiv danach. Heute allerdings werden kaum mehr Schweine für die Trüffelsuche eingesetzt. Die Schweine sind zu gierig!

Sie richten beim Ausgraben Schäden an den Wurzelspitzen an und in ihrer Gier verschlingen die Schweine die Trüffel gleich nach dem Ausgraben. Was nicht nur ein kostspieliges Leckerli darstellt, sondern sicher so manchen Trüffeljäger schon zur Weissglut gebracht hat. In Italien sind Schweine für die Trüffelsuche bereits verboten.

Den Schweinsjob übernehmen heute Hunde: Jeder Hund, auch ein Chihuahua, kann Trüffel riechen. Doch bis er soweit ist, sie auszugraben und Frauchen oder Herrchen zu übergeben, bedarf es einer eigenen Schulung. In der Schweiz z. B. sind die entzückenden Lagotto Romagnolo die Trendsetter unter den Trüffelhunden geworden. In Kursen werden sie abgerichtet, das schwarze Gold zu suchen. Der große Vorteil bei den Hunden ist, dass man ihnen den teuren Pilz leicht entwenden kann.

Schweine haben eben die Trüffelsuche mit zu viel Leidenschaft bekleidet, was ihnen schlussendlich den Job gekostet hat. Die Pragmatiker haben es in Zeiten wie diesen einfacher. Vielleicht geben ja bald die Hunde einen Job an die geruchstalentierte Konkurrenz ab in Form von Therapieschweinen oder Drogensuchschweinen…

 

 

2 Gedanken zu „Arbeitsloses Trüffelschwein

  1. Jenni

    Tja, die Schweine sind zu schlau! Warum sollten sie ihren leckeren Fund auch abgeben, wenn sie ihn mit einem Happs auch schnell selbst naschen können? 😉

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Ja, sie sollen sich’s schmecken lassen! Leider sehen das die Trüffelsammler anders. Aber ich glaube schon, dass Schweine viele andere Funktionen sehr gut übernehmen könnten.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.