Zum Muttertag ein Schwein

Manche schenken ihrer Frau Schokolade zum Muttertag. Die Romantischen schenken Unterwäsche. Andere wiederum treiben es pragmatisch und sehen in der Küchenmaschine das perfekte Geschenk. Aber ein Schwein zu Muttertag? Ja! Dani hat von ihrem Fred ein Schwein geschenkt bekommen. Genauer gesagt: eine Sau, Bertha heißt sie. Sie ist eine schwäbisch-hällische Zuchtsau, die mit einem Duroc Eber auf einer weitflächigen Farm in Niederösterreich lebt. Die Schweine werden auf Danis und Freds Hof im Freiland gehalten und haben’s dort saumäßig gut.

Wisst Ihr schon, was Ihr Eurer Liebsten heuer zum Muttertag schenkt? Ich hoffe, kein Schwein. Außer Ihr habt Platz zum Saufüttern. Schweinelieb soll Eure Angebetete auch sein, sonst schlägt Euch das Schwein aus dem Kopf. Vielleicht beginnt Ihr mal klein: mit Schweineschoko, Schweinskeksen, Schweins……..?

4 Gedanken zu „Zum Muttertag ein Schwein

  1. Pingback: Rind-Verliebt | über_Land

  2. karin matras

    Am Muttertag auf das Schweinsschnitzel zu verzichten wäre auch eine gute Idee. Damit auch diese süßen Borstenviecher mal „Schwein haben“! 😉 Gratuliere zum bestens gelungenen Schweineblog !!!!!!

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Liebe Karin, danke für dieses nette Kompliment. Ja, unseren Fleischkonsum insgesamt sollten wir auf alle Fälle kritisch hinterfragen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.