Das Genuss-Schwein

genussregal4Nein, dieses Schwein ist nicht tot. Es schläft auch nicht, so wie es vermuten lässt. Es ist nur ein Modell, nachgebaut aus Kunststoff. Aber es sieht verblüffend echt auch. Als ich vor einiger Zeit das Genussregal in der Südsteiermark besuchte und diesen Ausstellungsraum betrat, dachte ich vor mir läge ein echtes Schwein: Auf Stroh und Kopfpolster gebettet, auf dem Gesicht ein Ausdruck vollster Zufriedenheit. Das wünscht man so manch anderem echten Borstenvieh. Weiterlesen

Das Glücksschwein-Schoko-Gewinnspiel

Dass Schokolade auch viel mit Schwein zu tun hat, beweist der bekannte Chocolatier Josef Zotter aus der Steiermark. Bei ihm gibt es nicht nur Schweins-trauben (Mitzi Blue), sondern auch Glücksstücke (Labooko) mit Schwein drauf. Und ob diese Schweins-Schokolade überhaupt schmeckt, könnt Ihr mit ein bisschen Glück selbst ausprobieren. Unter allen Kommentaren, verlose ich zehn Schweins-Schoko-Pakete (1 Paket besteht aus 1 Mitzi Blue und 1 Labooko-Glücksstücke). Ihr braucht nur folgende Frage zu beantworten:

Wie esst Ihr Eure Glücksstücke? Allein? Zu zweit? Nur am Montag? Vor dem Fernsehen? etc…

Ich freue mich auf Eure Antworten. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 28. Februar 2013, 20 Uhr. Viel Schwein beim Mitmachen!

 

Das Glücksschwein für Silvester

Wie versprochen habe ich für Euch eine kleine Silvester-Überraschung. Meine Freundin Doris und ich – danke Doris für Dein Durchhaltevermögen und Deine Leidenschaft beim Backen – bereiteten kleine Glücksbringer vor. Und zwar Lebkuchenschweine. Als erstes macht Ihr einen Lebkuchenteig. Dann zeichnet Ihr Eure Vorlage auf einen Karton. Ihr bestäubt die Arbeitsfläche mit Mehl, rollt den Teig aus, und schneidet die Schweine aus. Dann backt Ihr sie bei 170 Grad. Das Backrohr sollte vorgewärmt sein. Wenn die Schweine fertig gebacken sind, könnt Ihr sie braun lassen, dann sind es Wildschweine, oder Ihr fertigt eine rosa Glasur an. Dafür rührt Ihr Eiklar und mischt Puderzucker dazu bis es eine festere Konsistenz bekommt. Dann gebt Ihr ein paar Tropfen roter Lebensmittelfarbe hinzu. Ihr bestreicht damit die Schweine, wartet ein bisschen bis sie getrocknet sind und dann bestreicht ihr sie noch einmal. Am Ende könnt Ihr sie mit Zuckerschrift verzieren. So habt Ihr nette Schweine-Glücksbringer für Eure Liebsten.

Ich möchte mich noch für Eure Unterstützung und Eure Kommentare bedanken und wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Schwein für 2013.

Schweine zum Fressen gern

Zur feierlichen Eröffnung dieses Blogs habe ich für Euch Schweine-Lebkuchen vorbereitet. Mein Sohnemann hat die Vorlage (links) gezeichnet. Ich habe mich dann bemüht, das Ganze in Lebkuchenform zu bringen. Was gar nicht so einfach war. Vor allem das Dekorieren hatte es in sich. Naja, ich bin halt doch keine gelernte Konditormeisterin. Aber für den Anfang sieht es doch gar nicht einmal so schlecht aus. Oder? Vielleicht habt Ihr ja einen Tipp für mich, wie ich meine Schweine das nächste Mal noch hübscher machen kann. Nun zur Anleitung: Weiterlesen