Gut gesuhlt ist halb gekühlt

IMG_1125Was gibt es für ein Schwein Schöneres, als bei dieser Affenhitze im Dreck zu suhlen? Auch wenn es sich damit das Vorurteil „dreckiges Schwein“ einhandelt, hat das Schlammbad für die Tiere eine ganz wichtige Bedeutung: Nachdem Schweine nicht schwitzen können, dient das Bad der Abkühlung. Bereits Temperaturen über 20 Grad C können zu einem Hitzestau führen; das Bad im Dreck bringt nötige Temperaturregulierung. Aber noch einen großen Vorteil bietet das Suhlen: Es schützt vor Insekten und Parasiten, die durch den getrockneten Schlamm entfernt werden.

Die Schweine auf den Fotos haben das Badewetter in Raperswilen (CH) voll ausgekostet. Agroblogger Adrian Krebs hat mir die Fotos dankenswerterweise zur Verfügung gestellt und getroffen (wie immer) formuliert: Gut gesuhlt ist halb gekühlt. IMG_1120

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>