Peruanisches Biker-Schwein

schoeneSchweinerei.1.trennerWenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Und nicht nur das. Es gibt auch welche, die ein Schwein treffen, sich mit ihm fotografieren lassen und das Foto der Schönen Schweinerei zur Verfügung stellen. Aber nun der Reihe nach: Der sportlich gekleidete Mann links im Bild ist … … Andreas Trenner, sattelfester Jurist und leidenschaftlicher Biker. Die Berge in Österreich reichen ihm schon lange nicht mehr. Er strebt nach Höherem: So kam es, dass er einen verlängerten Urlaub antrat und die peruanischen Berge unsicher machte. Als Andreas dieses Schwein traf, war er gerade vom 4.500 Meter liegenden Ypsaycasa nach Lares unterwegs. Und die zwei entzückenden peruanischen Kinder (rechts im Bild) standen da und staunten nicht schlecht, als sie Andreas den Berg mit Affengeschwindigkeit runtersausen sahen. Und ihre Überraschung wurde noch größer, als Andreas plötzlich zusammenbremste was das Zeug hielt, von seinem Bike sprang um das Schwein hochzuheben und mit ihm zu shooten.

schoeneSchweinerei.2.trenner KopieschoeneSchweinerei.4.trennerWährend seiner dreimonatigen Reise durch dieses faszinierende Land traf er noch auf einige andere Schweine. Da gab es die jungen Schweine von Altiplano im Süden Perus auf 3.900 Meter. Oder die Muttersau mit ihren Ferkeln im Valle Sagrado auf ca. 3.000 Meter. Andreas traf ein Schwein an der Leine auf dem Weg nach Choquequirao oberhalb des Rio Apurimac. Und auch sein Mountainbiker-Kollege Gabriel fuhr vor imposanter Schweine- und Hochgebirgskulisse der Cordillera Real.schoeneSchweinerei.3.trenner

Wer hätte gedacht, dass dieses unglaublich reizvolle Land mit seinen gewaltigen Bergketten auch so viele unterschiedliche Schweine beheimatet: Artenvielfalt pur. Danke Andreas für diese tiefen und lehrreichen Schweine-Einblicke Südamerikas.

Alles Fotos: © Andreas Trenner

 

 

4 Gedanken zu „Peruanisches Biker-Schwein

    1. admin Beitragsautor

      Danke für Deinen Tipp Mathilde. Super Fotos sind das! „Treesome in Sun“ ist mein Favorit – passend für die anbrechende Urlaubszeit.

      Antworten
  1. Jenni

    😀 Wie verzottelt das Schwein auf dem ersten Bild aussieht! Und irgendwie wirkt es gar nicht so glücklich darüber, dass es für die Kamera hochgehoben wird. 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.