Zum Schulabschluss ein Schwein

Der Winter ist mit einer Ladung Schnee zurück-gekehrt. Diesem tollen Model-Schwein aus der Steiermark macht das gar nichts. Es ist ein Mangalitza-Schwein oder auch Wollschwein, das auf den wunder-hübschen Namen Neala hört. Das Schwein war übrigens ein Geschenk einer Abschlussklasse an ihren Lehrer Karl Rechberger. Die Schüler wussten von Karls Liebe zu den Tieren. Außerdem wussten sie, dass er ein Faible für Etymologie (Erklärung über die Entstehung eines Wortes) besitzt. Daher gaben die Schüler dem Schwein den Namen Neala, der aus dem keltischen kommt und soviel bedeutet wie Siegerin.

Neala lebt übrigens in saumäßiger Gesellschaft mit ihrem Grunatan auf Karls Schafferhof, wo neben den Schweinen auch die Ziegen und Rinder einen Namen haben.

2 Gedanken zu „Zum Schulabschluss ein Schwein

  1. Jenni

    Oooh, ein Schneegesicht!

    Wollschweine sind unfassbar schön anzusehen. Ich habe leider noch nie eines in echt bewundern können, aber sollte ich jemals einem dieser flauschigen Schweinchen über den Weg laufen, dann MUSS ich es einfach mal anfassen!

    Neala ist auch ein echt schöner Name. Passt zu der Dame. 🙂

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Liebe Jenni, Wollschweine sind wirklich besonders süß anzusehen. Obwohl so weich wie sie aussehen, sind sie dann doch nicht. Aber entzückend!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.