Der Schweine-Papa

schoene-schweinerei.pigsAndPapaDer Bauer Hiroshi Kamimura hat den Bauernhof von seinen Eltern übernommen. Seine Schweine behandelte er immer gut, hielt sie im Freien, sang und spielte ihnen etwas vor. Sogar sein Mittagsschläfchen verbrachte er gemeinsam mit den Tieren. Leider begannen sich die Nachbarn über die Geruchsbelästigung zu beschweren und Kamimura musste seinen Hof schließen. Er zog mit Frau und Tieren weit raus aus der Stadt, gründete einen neuen Hof und lebte weiter glücklich mit seinen Schweinen. Der Beamte von der Stadtverwaltung, Toshiteru Yamaji, der Kamimura befahl, den alten Hof zu schließen, wurde von Kamimura auf den neuen Hof eingeladen. Zwischen den beiden entstand eine Freundschaft. Viele Jahre besuchte der Beamte den Bauern, fotografierte ihn mit seinen Schweinen und als Resultat entstand der Fotoband: Pigs and Papa.pigsAndPapa

Was klingt wie ein japanisches Märchen, wird in der Präfektur Kagawa (im Südosten Japans) Wirklichkeit. Bei Hiroshi Kamimura steht nicht der Profit eines landwirtschaftlichen Betriebes im Vordergrund, sondern es geht um die liebevolle Beziehung, die er zu seinen Tieren pflegt. Ein Schwein schläft da friedlich auf dem Bauch Kamimuras, ein anderes Foto zeigt wie Kamimura mit seiner Gitarre den Schweinen vorspielt und diese das Konzert sichtlich genießen. Die Schweine werden hier als Familienmitglieder behandelt und leben mit dem Bauern in einem glücklichen Verbund. Ein selten schöner Bildband.

Toshiteru Yamaji

Pigs and Papa

Verlag: Foil Co Ltd

ISBN-10: 4902943603

ISBN-13: 978-4902943603

Ein Gedanke zu „Der Schweine-Papa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.