Die wunderbare Schweinewelt von Ilse Kilic und Fritz Widhalm

7Für Schweineliebhaber gibt es in Wien ein kleines Juwel. Das Glücksschweinmuseum der Ilse Kilic in der Josefstadt. Auf nur wenigen Quadratmetern sammelt Kilic alles, was es an Rüsseltieren gibt. Begonnen hat es im Jahr 2006: Da machte die Autorin Ilse Kilic das Schwein zu ihrem Verlagstier. Jedes Buch, das in ihrem Verlag „das fröhliche Wohnzimmer“ herausgegeben wird, trägt als Wiedererkennungszeichen ein Schwein. Warum ausgerechnet das Schwein? „Es ist intelligent, neugierig und hat viele soziale Fähigkeiten“, erklärt Ilse. Damit war auch der Startschuss für ihre Schweinesammlung gegeben. Mittlerweile sind es rund 1500 unterschiedliche Sammelstücke: Die Palette reicht dabei von Plastik bis Stoff, von Alltags- über Einrichtungsgegenstände, von Kitsch bis Kunst. Ein Highlight ist z. B. das fliegende Schwein, das in der Mitte von der Decke baumelt. Schaltet man es ein, dann beginnt es mit seinen 6Flügeln zu schlagen. Oder die Schweinekuckucksuhr: Statt dem Kuckuck kommt das Schwein aus dem Häuschen und verkündet lautstark die volle Stunde. Unter den Sammelstücken auch die Schweine-Tischlampe aus dem Film „Die wunderbare Welt der Amelie“. Ilses Lieblingsstück ist ein 5orangefarbenes Schwein, das von einem Patienten im Zuge einer Therapie angefertigt wurde.

Was ist Kunst wert?

An den Wänden gibt es eine Menge Schweinebilder, die meisten von Ilses Lebensgefährten Fritz Widhalm, der ebenfalls Schriftsteller ist. Im Gegensatz zu den Schweinesammelstücken können die Bilder von den Besuchern gekauft werden. Nach dem Motto „Pay as you wish“ – bezahlt jeder nur so viel für das Bild wie er möchte. Damit entfacht Kilic auch eine Diskussion darüber, was Kunst wert ist. „Und die meisten geben ohnehin mehr“, erzählt sie.

Das Schweinemuseum hat nur einen Raum, man betritt es ebenerdig von der Straße. Darin eröffnet sich dem Besucher eine andere Welt, eben die wunderbare Schweinewelt der Ilse Kilic.2

3schweinemuseum

 

 

 

 

 

 

 

Ilse Kilic4

ist Autorin und Geschäftsführerin der Grazer Autorinnen Autorenversammlung und führt gemeinsam mit Fritz Widhalm das Schweinemuseum in der Florianigasse 54, 1080 Wien. Geöffnet am Dienstag, Donnerstag und Freitag von 15 bis 18.30 Uhr.

2 Gedanken zu „Die wunderbare Schweinewelt von Ilse Kilic und Fritz Widhalm

  1. Jenni/Fynni

    Damit ist ja wohl klar: ich muss dringend nach Wien! Ein Glücksschweinmuseum… wie toll ist das denn?!
    (Die Schweinekuckucksuhr ist der absolute Knaller!)

  2. admin Artikelautor

    Liebe Jenni, nach dem Glücksschweinmuseum gibt’s dann einen guten Kaffee und einen Apfelstrudel; freu’ mich, wenn Du kommst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>