Das Schwein im Cartoon 


Cartoonist Oliver Ottitsch stellt aktuell seine Tierzeichnungen aus. In seiner Ausstellung „Noahs Fleischwaren“ kommt das Schwein nicht zu kurz. Und es ist auch ein Schwein, das im gleichnamigen Katalog die Leser begrüßt und öfters als so manch andere Tierart vertreten ist. Was gefällt Oliver Ottitsch am Schwein?, wollte ich wissen. Ottitsch glaubt nicht, „dem weltweit beliebtesten Schnitzellieferanten eine Sonderstellung einzuräumen“, antwortete er. Aber nachdem er das Schwein mal zeichnen konnte, kamen mehr Ideen und die besondere Stellung ergab sich von selbst.

Ottitsch’s Tiercartoons sind insgesamt bitterböse und geprägt von schwarzem Humor. Das Schwein muss es sich leider gefallen lassen – trotz seiner ausgeprägten Intelligenz und sensibler Sinne – vom Menschen nur auf seinen Geschmack reduziert zu werden. Doch Ottitsch ist auch gnädig und hat in einer Szene, den Schweinen die Möglichkeit eingeräumt, dagegen aufzubegehren. Anstatt ihr Schicksal als scheinbar wehrloses Schlachtvieh stoisch hinzunehmen, treten sie gegen ihre Schlächter auf! (Bild: Messerkampf gegen Fleischergang)

Den Ausgang lässt Ottitsch offen. Ich glaube, sie haben Schwein gehabt.

„Noahs Fleischwaren“ sind noch bis 30. April zu sehen: Komische Künste, MuseumsQuartier/Quartier21, Museumsplatz 1, 1070 Wien.

Der Katalog ist im Verlag Holzbaum erschienen.

Ein Gedanke zu „Das Schwein im Cartoon 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.